Läuse

Sie haben bestimmt schon erraten, dass auch die Läuse uns oder unsere Kinder nicht zufällig heimsuchen. Sie sind da, um einen ganz bestimmten Konflikt zu lösen, den Konflikt der Mutter in Bezug auf die Unsauberkeit oder die Unordnung (Schlampigkeit oder Liderlichkeit) ihres betroffenen Kindes. Oder anders gesagt: den Konflikt des Kindes mit seiner übertrieben „pingeligen“ Mutter.

Die Läuse kommen also zur Freude der akribischen Mutter (oder des Vaters, wenn er der mütterliche Teil des Elternpaares ist), sie entfernen den Schmutz des Kindes, damit es ganz sauber wird.

Drei Mütter berichten:

  1. Meine beiden Töchter haben beide Läuse gehabt, die zweite fünf Jahre nach der ältesten.
    Beide waren etwa 2-3 Jahre alt, als sie beide aus demselben Grunde von Läusen befallen wurden: sie hatten das Elternschlafzimmer auf den Kopf gesetzt (Schränke, Lippenstift auf dem Spiegel ...). Ich bin dann sehr böse geworden und habe der einen z.B. angedroht, dass sie am anderen Tag in die Kinderkrippe müsse, so dass sie nicht mehr auf solche dumme Gedanken kommen würde (angedrohte Trennung).
    Ich habe aber auch selbst einmal Läuse gehabt. Das war zu der Zeit, wo ich mit zwei Kindern noch volltags arbeiten ging, da musste ich mir des öfteren Bemerkungen (von meiner Mutter aber auch von anderen Leuten) anhören, dass ich doch etwas öfter putzen müsse oder mir eine Putzfrau anschaffen solle.
  2. Meine Tochter hat Läuse gehabt, und ich habe gleichzeitig mit ihr welche gehabt.
    Sie liebt die Unordnung überall, in ihrem Zimmer, in ihren Schulsachen, ihren Kleidern und auch an ihrem Körper. Ihr ist dies ganz egal. Sie wird sich z.B. Lippenstift um den Mund schmieren ohne sich nach dem Essen den Mund abgewischt zu haben. Sie wird Nagellack auftragen obschon die Fingernägel ganz schmutzig sind. Sie wird sich die Haare nicht kämmen aber ganz schöne Spangen ins Haar stecken. Ihr Unterhemd hängt aus der Hose aber sie muss eine wunderschöne Bluse drüberziehen.
    Die Läuse sind dann gekommen, um sie von diesem „versteckten“ Schmutz zu säubern.
    Ich selbst habe auch eine gewisse Tendenz zur Unordnung. Wenn ich einmal das ganze Haus geputzt habe, dann müsste es aber auch eine ganze Woche so sauber bleiben ...
  3. Meine Tochter hatte Läuse. Sie aß sehr unsauber, sie beschmutzte dabei ihre Kleider, ihr Gesicht, ja sogar ihre Haare. Ich konnte es nicht ertragen und nur schwer mitansehen, dass sie sich am Tisch so furchtbar zurichtete.
    Als Jugendliche hatte ich auch Läuse, und ich erinnere mich, dass meine Mutter mich auch ständig kritisierte und zurechtwies, was die Unordnung und die Unsauberkeit anging, die in meinem Zimmer herrschten.
    Nachdem ich mir den Konflikt, den ich mit meiner Mutter erlebt hatte, bewusst gemacht hatte, habe ich meiner Tochter davon erzählt und ihr gesagt, dass sie mich nicht mehr mit demselben Stress zu konfrontieren braucht. Jetzt isst sie ganz vorbildlich.

    Damit die Läuse nicht mehr wiederkommen, gilt es diese Konflikte zu lösen, aber in der Zwischenzeit können Sie die Läuse auch abhalten, indem Sie die sensiblen Stellen mit Lavendelöl einreiben.